© © g215 - Fotolia.com

Baden-Baden und sein Casino – immer eine Reise wert

Baden-Baden ist zwar die kleinste Gemeinde im Stadtkreis von Baden-Württemberg, aber sie ist weit über die Region und Grenzen hinaus als Kur- und Bäderstadt sowie als Festspielstadt für unterschiedliche Künste bekannt. Die ansässige Spielbank hat zu einem großen Teil der Bekanntheit beigetragen. War die Stadt einst ein Treffpunkt für die Adligen und Wohlhabenden, ist sie heute eine moderne Stadt mit historischem Erbe und wegen ihrer Spielbank ein beliebter Treffpunkt.

Urlaub in Baden-Baden und Umgebung

Baden-Baden ist eine gelungene Mischung aus urbaner Vielfalt und landschaftlich reizvoller Lage. Sie befindet sich am Westrand des Nordschwarzwalds in einem Tal, dass von der Oos durchflossen wird. Die östlichen Stadtteile von Baden-Baden reichen teilweise bis in die Hänge des Schwarzwalds hinein, der höchste Punkt der Stadt befindet sich auf 1003 Metern. Der westliche Stadtbereich reicht bis in die Vorbergzone und die Oberrheinische Tiefebene und damit auch in das Naturschutzgebiet Rastatter Ried. Die Vorbergzone ist von Weinbau geprägt und wird der Weinbauregion Ortenau zugesprochen.

Die Burg Hohenbaden, die heute noch als Ruine Hohenbaden bzw. als sogenanntes Altes Schloss am Hang des Battert steht, wurde um 1100 errichtet. Auch das Kloster Lichtenthal wurde in dieser Zeit errichtet, heute ist es eine Zisterzienserinnenabtei. Das Kloster wird als Bildungs- und Gästehaus mit verschiedenen Kursprogrammen genutzt, die Ordensschwestern sind außerdem als Lehrkräfte in der im Kloster befindlichen Grundschule tätig.

1250 erhielt die Stadt Baden-Baden das Stadtrecht. Markgraf Friedrich II. erteilt 1306 die Erlaubnis für die Nutzung der Thermalquellen. Damit wird der Kur- und Badebetrieb gegründet, der bis heute in Baden-Baden vorhanden ist. Zum Ende des Jahres 1400 wird eine Burg auf dem Schlossberg errichtet, die heute den Kern des Neuen Schlosses ist. Mit dem Jahr 1453 wird die Pfarrkirche zur Stiftskirche umbenannt, sodass sie als Grabstelle des Markgrafen genutzt werden kann.

Das neue Baden-Baden

© g215 - Fotolia.com

In der folgenden Zeit wird aus dem eher mittelalterlichen Baden-Baden eine immer modernere Stadt. Der aufstrebende Kurbetrieb wird durch die Erhebung einer Kurtaxe lukrativer, aber erst nach dem Rastatter Kongress kann der Ort zu einem mondänen Kurort ausgebaut werden. Es entstanden Luxushotels, das Kurhaus und die Spielbank. Außerdem fanden auf den Rennplatz in Iffezheim die ersten internationalen Pferderennen statt. Diese wurde Jahre später wieder geschlossen und erst 1943 wiedereröffnet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erfuhr Baden-Baden erneut einen Aufschwung. 1950 nahm die Spielbank ihren Betrieb wieder auf, die Landesgartenschau kam in die Region und selbst Olympia war zu dieser Zeit ein großes Thema. In das Casino von Baden-Baden strömten immer mehr Gäste, die ihr Glück versuchen wollten. Viele reisten auch aus dem nahen Ausland in die Stadt, die Spielbank hatte schnell einen guten Ruf und wer etwas auf sich hielt, ließ sich dort blicken. Heute ist es gar nicht mehr notwendig, um das Glück herauszufordern, eine Reise nach Baden-Baden zu unternehmen. Seriöse Online Casinos mit Bonus ohne Einzahlung bieten die Möglichkeit, einen der verlockenden Gewinne herauszuholen.

Aktivurlaub im Nordschwarzwald und Baden-Baden

Urlauber, die den Schwarzwald bereisen, um sich in seiner wunderschönen Naturlandschaft zu erholen oder sich aktiv sportlich zu betätigen, finden in der Stadt Baden-Baden einen schönen Kontrast. Die Stadt wirkt aufgrund ihrer malerischen Lage entspannend und bietet zugleich interessante kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten an.

Die Stadt hat den letzten Krieg ohne große Schäden überstanden und kann deshalb als besterhaltener Kurort Deutschlands mit einer schönen Architektur strahlen. Das Casino an erster Stelle, aber auch das Kurhaus, die Altstadt mit Geschäften, Cafés oder Plätzen, die Caracalla Therme, das Friedrichsbad oder die römischen Badruinen sind nur einige Beispiele. Die Villa Hamilton, die Wasserkunstanlage Paradies, Kloster Lichtenthal, Schloss Hohenbaden oder das Neue Schloss reihen sich in die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in Baden-Baden ein.

Diese Artikel könnten sie auch interessieren:

Titisee - Urlaub im Schwarzwald

Schon seit dem Jahr 1050 wird der Titisee urkundlich erwähnt, ...

Fahrradfahren im Schwarzwald: Der Panorama-Radweg Pforzheim – Waldshut

Die Schwarzwaldregion ist ein Paradies für Radfahrer – ...

Die schönsten Weihnachtsmärkte im Schwarzwald

Die meisten Weihnachtsmärkte öffnen ihre Tore gegen Ende ...

- Anzeige -