© Mariamichelle - Pixabay.com

Serengeti Nationalpark - Weltnaturerbe der UNESCO

Der Serengeti Nationalpark ist seit 1981 Teil des Weltnaturerbes der UNESCO und des mehr als 23.000 km² großen Biosphärenreservates. Er zählt zu den bekanntesten Nationalparks der Welt, hat eine Größe von 14.763 km² und liegt im Norden von Tansania. Die Serengeti ist eine Savannenlandschaft, die Baumarm und sehr trocken ist. Die ausgedehnten Grassteppen bieten dem in dieser Region lebenden Großwild leider keinen Schutz vor Jägern, sodass in der Vergangenheit viele Tierarten stark dezimiert wurden. Weil sich die Bestände drastisch verkleinerten, wurde der Serengeti Nationalpark zu deren Schutz gegründet.

Schon 1929 begann man, Teile zu einem Wildreservat zu erklären, damit die Löwen geschützt werden konnten. 1940 wurde daraus ein Schutzgebiet und 1951 gründete die britische Mandatsverwaltung von Tanganyika den Nationalpark. Einige Jahre später wurden die Regenzeitweiden der Gnus, die im südöstlichen Bereich der Serengeti liegen, vom Nationalpark abgetrennt und zu einem Wildschutzgebiet erklärt, damit das Vieh der Massai-Hirten wieder auf den Weiden grasen darf. Dies war auch der Anlass für den bekannten Film von Bernhard und Michael Grzimek „Serengeti darf nicht sterben“.

Die Tiere der Serengeti

Nicht nur Tausende von Raubtieren leben in der Serengeti, sondern auch mehr als 1,6 Millionen Pflanzenfresser. Die Serengeti-Weißbartgnus, Thomson- und Grant-Gazellen, Steppenzebras oder Afrikanische Büffel zählen zu den bekanntesten Vertretern ihrer Art. Gnus, Zebras, Gazellen und Elenantilopen wandern bei ihrer Futtersuche die komplette Serengeti und suchen dabei nach Gras und Wasserquellen. Ganze Herden von Raubtieren wie Löwen und Hyänen begleiten sie dabei in der Hoffnung, die eine oder andere Mahlzeit zu erbeuten.

Neben den Landtieren sind in der Serengeti auch viele Vögel zu Hause. Mehr als 500 Vogelarten, darunter Raubvögel, Geier und Wasservögel leben hier in der trockenen Landschaft. Eine weitere Tierart sind die Reptilien wie das Nilkrokodil oder der Nilwaran, Schildkröten, Schlangen und die Agamen. Damit diese Tiere in ihrem Lebensraum geschützt werden, sind nicht nur die Bewohner teilweise umgesiedelt worden. Auch der Tourismus wird durch den geschützten Raum begrenzt.

Um das Flair dieser herrlichen Landschaft kennenzulernen, sind Safaris eine sehr gute Möglichkeit. Je nach Jahreszeit sind unterschiedliche Phänomene zu bewundern. Im April beginnt die Regenzeit, die viele Tiere Richtung Norden wandern lässt. Die anschließende Trockenzeit von Mai bis November sorgt ebenfalls für Wanderungen der Tiere und so ist es auch im September und Oktober oder von November bis Dezember. Die Bewohner des Serengeti Nationalparks haben ihr Leben den unterschiedlichen Gezeiten angepasst und erwandern sich ihre Nahrungs- und Wasserquellen. Das bietet Touristen immer wieder neue Möglichkeiten, sich in das System einzufügen und die Flora und Fauna entsprechend zu erleben.

Urlaub in der Nähe des Serengeti Nationalparks

Bild: vasukibelavadi - Pixabay.com

Urlaub in Tansania ist Urlaub mit dem Feeling des großen Abenteuers. Ein Safari Camp im Serengeti Nationalpark bietet die Möglichkeit, Afrika hautnah zu erleben und einen besonders schonenden Tourismus durchzuführen. Je nach gewählter Unterkunft muss man dabei nicht auf Komfort oder sogar Luxus verzichten. In sogenannten Camps und Lodges erlebt man die unvergleichlich schöne Natur hautnah. Je nach gewählter Unterkunft wohnen die Touristen wie in einem afrikanischen Dorf oder wie in einer luxuriösen Zeltstadt. Alles ist mit Komfort und Annehmlichkeiten verbunden, sodass letztlich keine Wünsche offenbleiben.

Unterkünfte in der Nähe

Sanctuary Kusini

Robanda - Preise ab: 795 USD
Das Sanctuary Kusini bietet Ihnen eine Unterkunft in Robanda. Die Unterkunft liegt an einem abgelegenen Ort innerhalb des Wildparks, wo Sie Ihre Privatsphäre und außergewöhnlich abgeschieden die Wildbeobachtung genießen können.

Mbalageti Serengeti

Arusha - Preise ab: 346 USD
Das Mbalageti Serengeti befindet sich im Nationalpark Serengeti und verfügt über einen Außenpool und ein Restaurant.WLAN ist in dieser Lodge kostenfrei nutzbar. Das eigene Bad ist mit einer Dusche und kostenfreien Pflegeprodukten ausgestattet.

Kananga Special Tented Camp

Seronera - Preise ab: 202 USD
Das Kananga Sonder Tented Camp bietet Ihnen in Seronera, inmitten des Serengeti-Nationalparks, eine Unterkunft. Die Zelte sind mit Teppichboden ausgelegt und mit Nachttischen und Gepäcknetzen eingerichtet.

Serengeti Pioneer Camp

Sinoni - Preise ab: 1690 USD
Neben einem Garten bietet das Serengeti Pioneer Camp Unterkünfte im Serengeti Nationalpark. Kostenfreie Privatparkplätze stehen an der Unterkunft zur Verfügung. Zu jeder Unterkunft gehört ein eigenes Bad mit einer Dusche. Bettwäsche wird gestellt.
';