© Jenifoto - Fotolia.com

Die besten Outdoor Aktivitäten in Alberta

Freunde echter Abenteuer werden die kanadische Provinz Alberta möglicherweise zu ihrem nächsten Ziel erklären. Alberta gehört zu den sogenannten Prärieprovinzen von Kanada, hat Edmonton als Hauptstadt und Calgary als größte Stadt und wurde nach der vierten Tochter der Königin Victoria benannt. In Calgary wurden übrigens erstmals in einer kanadischen Stadt die Olympischen Winterspiele ausgetragen.

Man muss kein ausgesprochener Wintersportfreund sein, um eine Reise nach Alberta zu planen und dort ein paar Tage in der herrlichen Landschaft zu verbringen. Die Provinz bietet eine große Palette an Freizeitsportmöglichkeiten an. Das liegt vor allem in der Vielfalt der Landschaftsbilder, die sich abwechselnd in Form von weiten Prärien, tiefen Wäldern und beeindruckenden Bergmassiven der Rocky Mountains präsentieren. Jeder Landstrich davon kann auf vielfältige Art und Weise entdeckt werden. Manche nehmen dazu das Mountainbike, andere die Wanderschuhe und wiederum andere den Weg über das Wildwasser. In Alberta ist der Wilde Westen praktisch überall präsent.

Skifahren in Albertas Bergwelt – ein unvergleichliches Erlebnis

Bildquelle: jasperguy - Pixabay.com

Alberta für Skifahrer in drei Worten heißt, Lake Louise, Jasper und Banff besuchen und Abfahrtski, Skitouren oder Schneewanderungen erleben. In den Skigebieten Mount Norquay, Sunshine und Lake Louise gibt es fantastische Schneeverhältnisse und eine atemberaubende Kulisse. Mit dem Tri-Area-Skipass können Wintersportler die abwechslungsreichen Terrains mit großer Flexibilität nutzen. Wer nun denkt, dass die Preise ähnlich hoch wie in bekannten amerikanischen Wintersportgebieten sind, kann sich freuen. Das beschauliche Bergdorf Banff bietet immer noch günstige Hotelpreise und damit ein schon seit langem bestehendes attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

In Lake Louise gibt es die meisten Pisten, vor allem für Könner der hochalpinen Sportart. Freunde von Tiefschnee-Abfahrten sollten sich nach Sunshine Village wenden. Der Hausberg von Banff hingegen, der Mount Norquay, ist ein beliebtes Anlaufziel für Skisportler und Snowboardfreunde, die es eher zu den schweren Waldabfahrten hinzieht.

Zu Fuß die Landschaften in Alberta erleben

Während in den Wintermonaten eher die wundervollen Skigebiete in Alberta besucht werden, ziehen in den übrigen Monaten des Jahres weite Prärien, Wälder und Berge in den Bann. Am Schönsten ist es natürlich, die Provinz Alberta mit dem Wohnmobil zu entdecken. Aber auch die Buchung in einem der schönen Hotels oder in einer urtümlichen Lodge sind dazu genau richtig. Gerade im Sommer macht es Freude, mit Rucksack und Zelt unterwegs zu sein. Ideal ist es, mit einem PS auf Tour zu gehen und auf den Spuren der Cowboys durch das Land zu ziehen. Eine Guest Ranch ist für die Unterkunft so authentisch wie der Besuch des größten Outdoor-Rodeos der Welt, der Calgary Stampede. Hier ist das Cowboy-Flair bis in die heutige Zeit erhalten geblieben.

Unabhängig davon, wie man sich durch die landschaftlichen Schönheiten von Alberta bewegt. Der Besuch sollte auch in den Dinosaur Provincial Park gehen, der die zweitgrößte Fundstelle von Dinosaurierfossilien der Welt ist. Der Icefields Parkway ist eine traumhaft schöne Straßenstrecke in der Bergwelt von Alberta. Der Wood Buffalo National Park ist ebenfalls genau richtig für einen ausgiebigen Besuch, ob nun zu Fuß oder mit dem Mountainbike. Der Banff National Park ist der Älteste von Kanada und wurde 1885 gegründet. Zu dieser Zeit wurde die Strecke der Canadian Pacific Railway ausgebaut. Dabei stießen drei Arbeiter auf Höhlen und heiße Quellen, die schon bald danach als Basis für den heutigen Nationalpark erklärt wurden.

Wie hoch die Abwechslung bei den Outdoor Aktivitäten in Alberta ist, zeigt die Vielfalt an National Parks und landschaftlichen Schönheiten. Der Elk Island National Park ist der kleinste von Alberta und die Heimat seltener und gefährdeter Tiere. Er wird in seiner gesamten Länge von einem Zaun umgeben, einzigartig in Kanada. Alle Outdoor Aktivitäten in Alberta sind eng mit der herrlichen Natur und den atemberaubenden Landschaften verbunden. Manche davon sind ganz besonders einmalig, wie der Jasper National Park mit 325 km² Fläche. Er beheimatet 8 Gletscher und gehört zu den größten, nicht-polaren Eisfeldern in Nordamerika.

Vielleicht ist Edmonton der Startpunkt für die Outdoor Aktivitäten Reise nach Alberta, vielleicht auch ein Teil der Reise. Hier befindet sich aber ein Superlativ des Landes, die West Edmonton Shopping Mall. Sie ist das größte Unterhaltungs- und Einkaufszentrum der Welt und wird ebenso gerne besucht, wie die 68 Provinz- und 5 Nationalparks, die das rund 661.850 km² große Bundesland von Kanada anzubieten hat.

Diese Artikel könnten sie auch interessieren:

Die Niagarafälle das "donnernde Wasser"

Die Niagarafälle sind die größten und schönsten ...

- Anzeige -