© nanmartinav - Pixabay.com

Nationalpark Torres del Paine Chile

Im Süden von Chile befindet sich der Nationalpark Torres del Paine. Er gehört zu Patagonien und liegt in der Region de Magallanes y de la Antartica Chilena – oder auch der Provinz Ultima Esperanza. Die Stadt Puerto Natales liegt rund 140 km entfernt. Er ist einer der bekanntesten Nationalparks des Landes und liegt umgeben von der Berggruppe der Cordillera del Paine.

Die Entstehung des Nationalparks Torres del Paine

In Patagonien endete die letzte Eiszeit vor rund 14.000 Jahren und hat den Rückzug der Gletscher zur Folge. Der Rückzug der Gletscher begünstigt die Ansiedlung von Tieren und so fand 1895 der deutsche Abenteurer und Siedler Hermann Eberhard ein Mylodon-Skelett. Dieses Riesenfaultier lebte östlich des Parks in einer Höhle. Diese ist mittlerweile zu einem oft besuchten Touristenziel geworden.

Bevor 1959 der Nationalpark gegründet wurde, hatten die Grundbesitzer große Waldflächen abgebrannt. Sie wollten damit Weideflächen für ihre Schafe schaffen. Mittlerweile sind diese Flächen wieder renaturiert. 1978 wurde der Nationalpark zum Biosphärenreservat der UNESCO ernannt. Er wird von der chilenischen Forstbehörde CONAF verwaltet.

Erlebnisse in der Nähe buchen:

Die Besonderheiten im Nationalpark

Der Nationalpark ist 2420 km² groß und grenzt im Norden an Argentinien und den dortigen Nationalpark Los Glaciares. Der Grey-Gletscher und der See Lago Grey grenzen westlich an den Nationalpark Torres del Paine, im Süden der Lago del Toro, im Osten der Lago Sarmiento de Gamboa. Dieses Ensemble sorgt dafür, dass die Region von 3000-er Bergen, Gletschern, Fjorden und großen Seen geprägt wird. Die drei spitzen, fast wie Nadeln aussehenden Torres del Paine sind das Wahrzeichen des Nationalparks. Es sind Granitberge mit Höhen zwischen 2600 Metern und 2850 Metern. Mit 3050 Metern Höhe ist der Cerro Paine Grande der höchste Berg im Nationalpark.

Dank dieser abwechslungsreichen Landschaft – die Gewässer werden von Tundra-Landschaften und Zypressenwäldern oder Lenga- und Olivillo-Bäumen ergänzt – bietet der Nationalpark Besuchern eine spektakuläre Kulisse für den Aufenthalt in der Natur. Zusätzlich stehen hier viele Blumenarten und Orchideen, die mit ihren bunten Blüten einen besonders reizvollen Kontrast bieten.

Mittlerweile ist der Nationalpark touristisch sehr gut erschlossen. Von Oktober bis April fahren Busse dorthin, im Park fahren Shuttlebusse vom Eingang bei der Laguna Amarga zum Base de las Torres. Das ist der Anfang des Wanderweges und zum Anleger für den Katamaran.

© Backpackerin - Fotolia.com

Im Park verteilt liegen verschiedene kleinere Verwaltungspunkte. Wander-Rundwege halten die Besucher einerseits auf geordneten Wegstrecken, sorgen andererseits auch für Sicherheit. Zum Übernachten gibt es mehrere Camping- und Hüttenbereiche, die von der Tourismus-Organisation Vertice und Fantastico Sur sowie von der CONAF betrieben werden.

Besucher, Trekkingfreunde, Gletschertouristen und Bergsteiger finden im Nationalpark ein umfangreiches Terrain. Der Eintritt, der gebührenpflichtig ist, wird unter strengen Umweltauflagen gestattet. Diese werden in einem kurzen Video erklärt, das zwingend vor dem Besuch angesehen wird. Für die Übernachtung im Zelt wird pro Person mit verpflichtender Verpflegung ein Betrag von 80€ berechnet. Somit muss man sich nicht selbst mit Verpflegung belasten, die unterwegs geschleppt werden müsste.

Der Park ist natürlich auch ein großer und wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Die Gegend ist ansonsten relativ menschenleer. Eine Fernstraße verbindet den Nationalpark mit Puerto Natales, sie ist 80 km lang. Zwei große Wanderwege sind eingerichtet, die natürlich nicht komplett genutzt werden müssen. Sie sind 100 bzw. 130 km lang.

Unterkünfte in der Nähe

Weskar Lodge

Puerto Natales - Preise ab: 91 USD

Die gemütliche Weskar Lodge erwartet Sie vor der atemberaubenden Berglandschaft Patagoniens, 1 km von Puerto Natales entfernt. Die Unterkunft bietet reguläre Preise und All-inclusive-Preise.

Pire Mapu Cottage

Puerto Natales - Preise ab: 44 USD

Das Pire Mapu Cottage bietet Unterkünfte in Puerto Natales, nur 2 Blocks von der Bushaltestelle entfernt. WLAN steht kostenfrei zu Ihrer Verfügung. Die beheizten Zimmer im Pire Mapu Cottage verfügen über Kabel-TV und ein eigenes Bad.

Hotel Martín Gusinde

Puerto Natales - Preise ab: 65 USD

Im Zentrum von Puerto Natales, nur 200 m von der Bucht und 7 km vom Flughafen Gallardo entfernt, erwarten Sie im Hotel Martín Gusinde geschmackvolle Unterkünfte. Das Hotel bietet Ihnen kostenloses WLAN und kostenfreie Parkplätze.

Remota

Puerto Natales - Preise ab: 0 USD

Das Remota liegt im ländlichen chilenischen Patagonien und bietet luxuriöse Zimmer und Wellnesseinrichtungen, wie einen Whirlpool und eine Sauna. Ein großer Garten und ein Restaurant sind vorhanden.

Diese Artikel könnten sie auch interessieren:

Osterinsel - Urlaub an einem mystischen Ort

Die Osterinsel, die im Südostpazifik liegt, ist vor allem wegen ...

19 Tipps für ihren Urlaub in Chile

Chile fällt besonders wegen seiner geografischen Form auf, denn ...

- Anzeige -