Urlaub im Fränkischen Seenland

Am Rande des Altmühltals und nur 50 Kilometer von Nürnberg entfernt befindet sich eines der beliebtesten Ausflugsziele in Mittelfranken, das Fränkische Seenland. Das künstlich angelegte Seengebiet mit einer Wasserfläche von 20 qkm besteht aus dem Großen und Kleinen Brombachsee, dem Altmühlsee, dem Rothsee, dem Igelsbachsee, dem Hahnenkammsee und dem Dennloher See.

Nicht nur Nürnberger, aufgrund der kurzen Entfernung, nein auch Tagesausflügler und Langzeiturlauber verbringen hier ihre Freizeit oder ihren Urlaub. Besonders interessant ist das Fränkische Seenland für Familien mit Kindern. Rund um die Seen wurden unzählige Spielplätze angeglegt. Hier können die kleinen Gäste so richtig toben. Dazu kommen eine ganze Menge Freizeitmöglichkeiten speziell für diese Zielgruppe. So kann man Reiten oder im Hochseilgarten klettern oder einen Ausflug ins angrenzende Altmühltal unternehmen.

Sehenswertes und Ausflugsziele im Fränkischen Seenland

Gunzenhausen
Rund um das Seenland findet man interessante Städte, Märkte und Gemeinden. So gibt es in Gunzenhausen, der Stadt am Limes, so einiges zu sehen und zu erleben. Besonders interessant ist der Stadtkern mit vielen Fachwerkhäusern. Hier befindet sich auch das Markgräflichem Jagdschloss und die Evangelische Stadtkirche. Im Burgstallwald stehen heute noch Reste von zwei römischen Wachtürmen und dem Limes, welche seit 2005 zum UNESCO Welterbe zählen. Wer sich für Geschichte interessiert der kann das Fossilien- und Steindruckmuseum, das Archäologisches Museum oder das Heimatmuseum besuchen.

Sommerrodelbahn Pleinfeld
Im Sommer Rodelbahn Erlebnispark in Pleinfeld ist Adrenalin pur angesagt. Aufregende 2 x 500 Meter Bahnlänge und jede Menge Tempo warten auf den Besucher. Wer es lieber etwas ruhiger will der kann entweder Minigolf spielen oder im angrenzenden Wildpark einheimisches Wild beobachten. Im Biergarten kann man sich dann eine bayerische Brotzeit oder Kaffee und Kuchen bestellen.

Abenteuerwald Enderndorf
Über 50 Aktivitäten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bieten im Abenteuerwald in Enderndorf permanente Abwechslung und dauerhaften Spaß. Dabei ist es egal ob sie die Parcours in einer Gruppe oder alleine überwinden. Meistern sie Hängebrücken, Steigbügelpassagen, Seilabfahrten oder den Wackeltunnel. Highlight ist die längste Seilabfahrt Deutschlands die über den Igelsbachsee verläuft.

Infozentrum Seenland: Mandlesmühle
Wer sich über die Planung und Umsetzung des Megaprojekts „Fränkische Seenland“ informieren möchte der findet in der Mandlesmühle auf insgesamt zwei Stockwerken eine eindrucksvolle Präsentation. Zudem wird im Info Raum an der Seemeisterstelle vom 01. Mai bis 30. September täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr der halbstündige Film „Fränkisches Seenland“ gezeigt.

Kleines Brauhaus in Pleinfeld
In der kleinsten Öko-Brauerei der Welt finden Bierschnupperkurse und ein kleines Bierseminar statt. Mindesteilnehmerzahl sind 5 Personen, maximal 20 Personen.

Schloss Falkenhausen
Das Schloss Falkenhausen war von 1375 Sitz des Raubritters Eppelein von Gailingen. Nach der Zerstörung wurde anstelle der mittelalterlichen Burg im Jahr 1730 vom markgräflichen Hofbaumeister Friedrich Karl von Zocha das Schloss errichtet.

Grafenmühle Absberg
Die sehenswerte Grafenmühle war einst eine Mühle mit vier Wasserrädern, davon wurden drei für die Mahlmühle und einen für die Sägemühle genutzt.

- Anzeige -

Seen im Fränkischen Seenland

Das Seenland hat sich in den letzten Jahren zu einem touristischen Naherholungsgebiet entwickelt. Hierher zieht es vor allem Erholungssuchende und Wassersportler. Bis auf die Naturschutzzonen sind die Seen rundum zugänglich. Schwimmen, Segeln, Surfen oder Bootfahren ist hier möglich. Ebenso beliebt ist die Region bei Radfahrern und Wanderern. Denn rund um die Seen findet man umfangreiche Rad- und Wanderwege von wo man einen herrlichen Blick auf die Seen und die wunderschöne Landschaft hat.

Altmühlsee (Bildrechte: foto-horst - Pixabay.com

Altmühlsee
Im oberen Tal des Seenlands befindet sich der idyllische Altmühlsee. Der großflächige, aber recht flache Stausee wird touristisch stark genutzt. Baden, Surfen, Segeln und Relaxen an den Bade- und Sandstränden ist hier möglich. Neben einem Surfzentrum, einer Segelschule, zwei Campingplätzen gibt es noch etliche gastronomische Kleinbetriebe. Der See kann auch per Schiff mit der MS Altmühlsee befahren werden. Die MS Altmühlsee verbindet die Seezentren Wald, Muhr am See und Schlungenhof.

Große Brombachsee
Der Große Brombachsee ist der größte See im Fränkischen Seenland. Der Brombachsee liegt nur wenige Kilometer östlich von Gunzenhausen. Das Freizeitangebot reicht von Baden, Surfen, Kitesurfen, Tauchen bis hin zum Segeln. Riesige Badestrände aus Sand ermöglichen Sonnenbaden oder Beach-Volleyball spielen. Mit dem Trimaran MS Brombachsee können insgesamt 750 Passagiere eine Rundfahrt über den See buchen.

Rothsee
Der Rothsee hat seinen Namen vom bayerischen Landkreis Roth. Hier ist alles etwas ruhiger wie an den großen Brüdern. Ein Badestrand mit Duschen bietet im Sommer die Gelegenheit zur Abkühlung und zum Sonnenbaden. Hier befinden sich ein Café, ein Kiosk und ein Restaurant. Für die kleinen Gäste ist auch ein Spielplatz vorhanden.

Igelsbachsee
Der Igelsbachsee ist mit 0,9 qkm einer der kleineren Seen im Fränkischen Seenland. Er liegt im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen östlich von Absberg. In der Freizeianlage Igelsbachsee findet man einen Surf- und Badestrand, eine Tretbootvermietung und einen Erlebnis-Kletterpark vor.

Fränkisches Seenland von A bis Z

Anreise:
Mit dem Auto erfolgt die Anreise über die B 2 (von Weißenburg oder Nürnberg) , B 13 (von Augsburg oder Würzburg) oder die B 466 (von Stuttgart oder Nürnberg).

Das Fränkische Seenland gehört zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg. Von Nürnberg aus führen gleich zwei Regionalbahnlinien des VGN ins Fränkische Seen­land – die eine nach Allersberg, die andere nach Treuchtlingen. Der Zug hält u.a. in Pleinfeld.

Essen:
Rund um das Fränkische Seenland werden hauptsächlich regionale Gerichte aufgetischt. Neben Weiß- und Blaukraut, edlem Spargel, frischem Fisch, Lamm- und Rindfleisch gibt es auch Wildbret aus den Wäldern rund um die Seenlandschaft und dazu ein Gals Wein aus der Region. Die Region ist auch für seine selbstgebrauten Biere bekannt. So werden in vielen Gasthöfen und Restaurants auch Biere aus dieser Region angeboten.

Freizeit:
Das Fränkische Seenland ist ein wahres Naturerlebnis. So ist es auch nicht verwunderlich das die meisten Freizeitaktivitäten in der Region im Freien stattfinden. Radfahren, Wandern, Klettern, Skaten, Nordic Walken, Golfen oder Reiten sind ebenso möglich wie Baden oder Wassersport betreiben. Selbst im Winter schläft die Region nicht. Ski fahren, Skilanglauf oder Eislaufen sind hier ebenfalls möglich.

Klima & Reisezeit:
Eine Reise ins Fränkische Seenland ist zu jeder Jahreszeit möglich. Radfahrer und Wanderer sollten von April bis Oktober anreisen, aber auch im Winter hat die Region ihren eigenen Reiz. Die eindrucksvolle Winterlandschaften rund um die Seen bieten dann einen reizvollen Blick.

Museen:
In einem Umkreis von 30 Kilometer findet man bis zu 20 Museen. Wer sich für landwirtschaftliche Maschinen und Traktoren interessiert der sollte einmal im Bulldog- und Landmaschinenmuseum in Muhr am See vorbei schauen. Historische Feuerwehrgerätschaften findet man dagegen im Feuerwehrmuseum in Spalt. Das Fossilien- und Steindruck-Museum in Gunzenhausen zeigt fossile Funde aus aller Welt und das Heimat- und Brauereimuseum in Pleinfeld präsentiert einheimisches Handwerk.

Sehenswertes:
Zu sehen und zu bestaunen gibt es rund um die Seen natürlich auch einiges. So kann man im Apothekengarten in Spalt Eindrücke über die Heilkräfte der Natur bekommen. Oder man besucht eine der vielen Mühlen rund um die Seen, wie zum Beispiel die Beutelmühle in Absberg. Im Burgstallwald bei Gunzenhausen wandert man auf den Spuren der Römer und auf Burg Wernfels bei Spalt kann man den Waffensaal und den Zierbrunnen bestaunen. Interessante Einblicke in die Vergangenheit bietet auch das Deutschordenschloss in Absberg oder der historische Marktplatz in Gunzenhausen.

Unterkünfte:
Da die Region rund um die Seen touristisch erschlossen ist gibt es natürlich auch entsprechende Unterkünfte. Gleich zwei Campingplätze, einer am Altmühlsee und einer am Brombachsee, sind hier zu finden. Dazu kommen in den umliegenden Städten und Gemeinden Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels. Auch spezielle Unterkünfte für die Jugend und Urlaub auf dem Bauernhof sind hier zu finden.

Tourismus:
Weitere Informationen über das Fränkische Seenland bietet der
Tourismusverband Fränkisches Seenland.
Hafnermarkt 13
91710 Gunzenhausen
Tel.: 09831/5001-20
Fax: 09831/5001-40
www.fraenkisches-seenland.de

Veranstaltungen:
Das ganze Jahr über finden in der Region erstklassige Veranstaltungen statt. Von Ostermärkten, über kulinarische und historische Feste über Erlebnismärkte bis hin zu stimmungsvollen Weihnachtsmärkten ist hier alles zu finden. Einen Veranstaltungskalender für das Fränkische Seenland finden sie hier:

Urlaub am Fränkischen Seenland verspricht Erholung und Entspannung. Interessant ist die Region besonders für Familien und Aktivurlauber. Ein weiterer Pluspunkt ist die unmittelbare Nähe zum Altmühltal und die kurze Entfernung nach Nürnberg. Gut ausgebaute Wander- und Radwege, fünf große und mehrere kleine Seen, reizvolle Städte und Gemeinden in direkter Nachbarschaft und viele erstklassige Ausflugsziele im Umland, sprechen für einen Urlaub in der Region. Nur wenige Kilometer entfernt von den Seen findet man viele familiäre geführte Hotels zu einem vernünftigen Preis.

Unterkünfte in der Nähe

Strandhotel Seehof

Langlau - Preise ab: 73 EUR

Direkt am Kleinen Brombachsee im Herzen des Fränkischen Seenlandes in der Nähe von Nürnberg begrüßt Sie das Strandhotel Seehof. Die Unterkunft zählt zu den beliebtesten Ferienorten in Bayern.

Hotel Blauer Wolf

Gunzenhausen - Preise ab: 75 EUR

Der „Blaue Wolf“ und das mittelalterliche Städtchen Gunzenhausen sind eine Reise wert.

Parkhotel Altmühltal

Gunzenhausen - Preise ab: 101 EUR

Das Parkhotel Altmühltalim Fränkischen Seenland befindet sich in einem der schönsten Urlaubsziele im Süden Deutschland. WLAN nutzen Sie im gesamten Hotel kostenfrei.

Hotel Reiterhof-Altmühlsee

Gunzenhausen - Preise ab: 84 EUR

Dieses Hotel liegt zentral im malerischen Frankenland, weniger als 1 km vom Altmühlsee entfernt. Kostenloses WLAN ist verfügbar und entspannende Momente versprechen die Sauna, das Solarium und der Innenpool.

Diese Artikel könnten sie auch interessieren:

Fränkische Schweiz: Brauerei- und Burgenregion

In der Ferienregion Fränkische Schweiz gibt es über 1.000 ...

- Anzeige -