© Vonsoeckchen - CC BY-SA 3.0

Urlaub auf Saaremaa

Die Insel Saaremaa gehört mit ca. 2672 km² als größte zu den Inseln Estlands. Außerdem ist sie nach Seeland, Gotland und Fünen die viertgrößte Ostseeinsel. Saaremaa ist die Hauptinsel des Kreises Saare, zu dem auch die Inseln Muhu, Abruka, Vilsandi, Ruhnu und einige kleinere Inseln gehören. Saaremaa zählt rund 36.000 Einwohner, die zwar in einer isolierten Lage wohnen, dafür jedoch in einer wunderschönen und größtenteils unberührten Natur.

Saaremaa und die Wikinger

Schon seit mindestens dreitausend Jahren v. Chr. muss es auf der Insel Saaremaa menschliches Leben gegeben haben. Archäologen haben dafür Beweise gefunden, wie beispielsweise die Wikingerschiffsgräber von Salme. Die nach einer besonderen Technik gebauten Schiffe, die gefunden wurden waren vermutlich ein Ruderboot und ein Segelschiff. Die darin gefundenen Überreste von Menschen sind ebenso wie die gefundenen schwedischen Runensteine ein Hinweis auf Aktivitäten der Wikinger, die hier bis ca. 1050 n. Chr. lebten.

Auch eine so abseits gelegene Insel musste sich der Fremdherrschaft unterziehen und sah sich gewaltsamen Auseinandersetzungen gegenüber. Dadurch fiel die Insel unter wechselhafte Machtverhältnisse, beispielsweise an die Dänen, die Schweden und auch an die Russen. Erst seit 1991 ist Saaremaa unabhängig.

Wunderschöne Natur

Für Urlauber ist die Insel Saaremaa wie ein Geheimtipp, vor allem für diejenigen, die sich für Ruhe und Abgeschiedenheit begeistern. Das Klima gilt dank der kühl-gemäßigten Zone eine milde Seewetterlage. Das heißt, die Sommer sind lang und warm und die Winter mild, aber auch von starken Winden und häufigen Wetterwechseln betroffen. Der Juli und August sind mit Temperaturen um 25°C sehr angenehm, am kältesten ist der Februar mit durchschnittlich -4°C.

Dank der klimatischen Gegebenheiten besitzt die Insel Saaremaa eine reichhaltige Flora und Fauna. Die große Vielfalt ist beeindruckend, immerhin gedeihen hier ca. 80% aller in Estland beheimateten Pflanzenarten. 120 sind davon besonders geschützt und die bekannteste, seltene Pflanze ist der Saaremaa-Klappertopf.

Auch die Tierwelt auf Saaremaa ist artenreich. Verschiedene Robbenarten, wie die Kegelrobbe, sind hier zu Hause. Außerdem viele Vogelarten, ob auf der Durchreise oder immer hier anwesend, sogar einige wenige Bären, Luchse und Elche.

Etwas ganz Besonderes stellt der Kaali-Meteoritenkrater dar, der sich 18 Kilometer von Kuressaare befindet. Der Hauptkrater ist ein ca. 50 Meter im Durchmesser großer Tümpel mit grünlichem Wasser. Er wird von einem 16 Meter hohen Erdwall umgeben. Außer ihm gibt es noch acht Nebenkrater, die einen Durchmesser zwischen 15 und 40 Metern haben. Sie alle wurden von einem einschlagenden Meteoriten gebildet, der wahrscheinlich vor ca. 4000 Jahren heruntergefallen ist. Genaue Aufzeichnungen gibt es darüber nicht, man weiß jedoch, dass der Meteorit ursprünglich zwischen 400 und 10.000 Tonnen schwer war.

Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Bildquelle: varp - Wikimedia

Fähren verbinden das Festland mit der Insel. Hier stehen nur Busse zur Weiterfahrt zur Verfügung, wenn nicht das Auto mitgenommen wird. Im Winter kann bei entsprechender Eisdicke über einen markierten Teil des Sunds gefahren werden.

Die Arensburg in Kuressaare aus dem Jahr 1380 wurde vom Deutschen Orden errichtet. Es ist eine Festung mit Türmen, in denen heute das Saaremaa-Museum untergebracht ist. Häufig sind Bockwindmühlen zu sehen, Steinkirchen oder die Reste einer Festung aus der Zeit vor der Christianisierung. Camping ist am häufigsten möglich, es gibt jedoch auch Pensionen und Hotels in allen Klassen.

 

Unterkünfte in der Nähe

Repo Hotel

Kuressaare - Preise ab: 45 EUR
Das Repo Hotell begrüßt Sie auf der Insel Saaremaa in der Altstadt von Kuressaare und bietet Zimmer mit kostenfreiem WLAN. Freuen Sie sich auf einen Schönheitssalon und eine Bar mit einer angenehm schattigen Terrasse.

Holiday Village Suur Töll

Kuressaare - Preise ab: 32 EUR
Das Holiday Village Suur Töll begrüßt Sie in einem ruhigen Teil der Insel Saaremaa, 800 m von der Landstraße Kuivastu-Kuressaare und nur 4 km von Kuressaare entfernt. Freuen Sie sich hier auf einen Außenpool.

Kalamaja Hostel

Kuressaare - Preise ab: 30 EUR
Das Kalamaja Hostel befindet sich im Dorf Laheküla auf der Insel Saaremaa, direkt am See Suurlaht. Es bietet einfach eingerichtete Zimmer mit kostenfreiem WLAN und einem eigenen Bad mit Dusche.

Georg Ots Spa Hotel

Kuressaare - Preise ab: 123 EUR
Die 4-Sterne-Unterkunft Georg Ots Spa Hotel begrüßt Sie in Kuressaare, nur 50 m vom Yachthafen und dem Strand entfernt. Die historische Bischofsburg von Kuressaare erreichen Sie von der Unterkunft nach 450 m.
';