Reiseland Peru Reiseführer - Reisetipps

© Mariusz Prusaczyk - Fotolia.com

Peru, im westlichen Teil von Südamerika grenzt an Ecuador und Kolumbien, an Brasilien, Bolivien und Chile und hat eine Küste am Pazifik. Etwa 1.285.220 km² Landesfläche sind vorhanden und darauf leben nur rund 22 Einwohner pro km².

Die Stadt Lima ist nicht nur die Landeshauptstadt, sondern auch die größte Stadt des Landes. Gleichzeitig ist Lima ein wichtiges Wirtschaftszentrum und Urlauber, die nicht aus den übrigen südamerikanischen Ländern kommen, werden hier am Flughafen als Erstes peruanischen Boden unter den Füßen haben.

Touristisch ist das Land noch nicht sehr bekannt und erschlossen. Aber die Zahl der Urlauber wird stetig größer. Auch hier spielt die Stadt Lima mit ihrer Altstadt eine große Rolle. Sie wurde 1991 von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen. Peru ist aber auch bei naturliebenden Touristen sehr gefragt. Vor allem der Ökotourismus wird hier im Land bevorzugt, Wanderungen in der Region von Huaraz und Cuzco sind ebenso bekannt und beliebt wie Machu Picchu, dem wichtigsten touristischen Ziel in Südamerika. In Peru ist die Einsamkeit der Weiten noch sehr deutlich zu spüren und ist für manchen Urlauber genau deshalb das Ziel der Reise. Die Straßen sind gut ausgebaut, aber die Entfernungen zu den einzelnen Zielen können trotzdem für einen Europäer ungewohnt groß sein.

Beliebte Städtereiseziele Peru

Arequipa

Wer zum ersten Mal nach Arequipa kommt, der wird mit Sicherheit zunächst nach

Cajamarca

Der Name Cajamarca kann mit Land der Dornen oder kaltes Land übersetzt werden,

Cusco

Cusco ist in Peru die Hauptstadt der Provinz mit gleichem Namen, die im Zentrum

Lima

Die Hauptstadt von Peru in den südamerikanischen Anden heißt Lima und ist

Puno

Puno ist eine Stadt mit rund 118.000 Einwohnern. Die Stadt liegt auf einer

Trujillo

Peru ist heute mehr als ein Geheimtipp, wenn es um Reiseziele in Südamerika

Alle Städte anzeigen

TOP Attraktionen Peru

Machu Picchu

Machu Picchu kann mit „Alter Gipfel“ übersetzt [...]