© Patryk Kosmider - Fotolia.com

Schiefe Turm von Pisa

Der Schiefe Turm ist das Wahrzeichen der Stadt Pisa und erfährt seit hunderten von Jahren wegen seiner Schieflage und seiner Schönheit allgemeines Interesse und Bewunderung. Er misst 54 Meter in der Höhe. Er besteht aus rund 14 000 Tonnen schneeweißen Marmor aus Carrara und besitzt sieben Glocken. 1173 wurde mit seiner Errichtung begonnen, denn dem imposanten Dom fehlte noch ein hoher, schöner Glockenturm.

Als der Bau im Jahre 1184 auf 25 Meter und drei Stockwerke angewachsen war, gab der aus Sand und Morast bestehende Boden unter dem Gewicht des Turmes, der noch dazu bautechnisch fehlerhaft konstruiert war, nach, und der Bau begann sich gefährlich nach Südosten neigen. Daraufhin erfolgte der Baustopp, und erst im Jahre 1274 wurden die Bauarbeiten wieder aufgenommen. Um die Schräglage auszugleichen wurden die vier folgenden Geschosse schief konstruiert, sodass der Turm einen deutlichen Knick erhielt. Nach Fertigstellung der sieben Geschosse begann der Turm, sich erneut abzusenken und der Bau wurde erneut gestoppt. Im Jahre 1378 war der Turm mit der Fertigstellung der Glockenstube endlich beendet.

Über die Jahre hinweg verlangsamte sich die Neigung zwar, kam aber nie wirklich zum Stillstand, sodass die Behörden 1990 gezwungen waren, den Turm aus Sicherheitsgründen für Touristen zu sperren. In den folgenden Jahren wurden diverse Maßnahmen zur Rettung des Turms unternommen, aber weder Bleibarren als Gegengewicht, noch Erdanker oder die Vereisung des Untergrunds, weder Betoneinspritzungen noch gespannte Stahlseile zeigten Erfolg, bis schließlich 1995 der Engländer John Burland die rettende Idee hatte. Er ließ lange Röhren unter die dem Hang abgewandte Nordseite des Turmes einführen und durch diese rund 30 Tonnen Schlamm absaugen, woraufhin der Turm sich wieder 40 cm zurück in die Senkrechte aufrichtete. Jetzt steht er wieder zur Besichtigung offen und man Touristen können in kleinen Gruppen die 293 Stufen bis zur Spitze hinauflaufen.

Der Turm hat heute einen Neigungswinkel von 3,97 Grad, aber er droht nicht mehr einzustürzen. Die gesamte Anlage, bestehend aus dem Turm, der Kathedrale, dem Baptisterium und dem Friedhof, wurde 1987 von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärt. Die Legende besagt, dass Galileo Galilei auf dem Turm bei seinen Experimenten die Fallgesetze entdeckt haben soll.

Besucherinfos

Öffnungszeiten:
täglich 10:00 bis 18:00 Uhr, Montag geschlossen

Kontakt:
Piazza del Duomo
56126 Pisa
Telefon: +39 050 835011
Zur Homepage

TOP Attraktionen Pisa

Schiefe Turm von Pisa

Der Schiefe Turm ist das Wahrzeichen der Stadt Pisa und erfährt ...

Unterkünfte in der Nähe

Helvetia Pisa Tower

Pisa - Preise ab: 45 EUR

Das Helvetia empfängt Sie in der historischen Altstadt von Pisa, nur 250 m von der Kathedrale und dem Schiefen Turm von Pisa entfernt. Sie wohnen hier in schlichten Zimmern mit kostenfreiem WLAN.

Grand Hotel Bonanno

Pisa - Preise ab: 62 EUR

Das Grand Hotel Bonanno befindet sich in einer ruhigen Gegend von Pisa, 10 Gehminuten vom Schiefen Turm entfernt. Das Hotel bietet kostenfreie Parkplätze und große Zimmer mit einer Klimaanlage und einer Minibar.

Hostel Pisa

Pisa - Preise ab: 22 EUR

Das Hostel Pisa bietet Ihnen einfache Unterkünfte im Zentrum von Pisa, 500 m vom Hauptbahnhof von Pisa und 10 Gehminuten vom Flughafen Pisa - Galileo Galilei entfernt. WLAN nutzen Sie in allen Bereichen kostenfrei.

B&B Hotel Pisa

Pisa - Preise ab: 50 EUR

Das B&B Hotel Pisa erwartet Sie 3,8 km vom Flughafen Pisa Galilieo Galilei und 450 m von der Autobahn A12 entfernt. Es bietet zweckmäßige Zimmer mit kostenfreiem WLAN sowie kostenlose Parkplätze an der Unterkunft.

- Anzeige -