© travelpeter - Fotolia.com

Bike-Urlaub in Südtirol: coole Touren durch einzigartige Landschaften

Südtirol bietet nicht nur sprachlich und kulinarisch einen besonderen Mix. Hier kommen auch Bikes-Fans mehr als auf ihre Kosten. Anspruchsvolle Trails wechseln sich mit entspannten Routen ab. Auf zwei Rädern auf die Bergspitze oder gediegen entlang der romantischen Wiesen – hier erfüllen sich alle Radfahrer-Träume.

3-Zinnen-Bike-Touren für echte Kletterfans

In Südtirol für echte höhenlustige Bikes-Fans ein Muss: Touren rund um die 3 Zinnen. Die Bergkulisse ist nicht nur begehrtes Postkartenmotiv, sondern bietet auch für Radfahrer viele Tourenmöglichkeiten. Bei der Demuthpassage ist der Name Programm, denn die Radfahrer werden tatsächlich gefordert. Dennoch kommt der Spaßfaktor nicht zu kurz.

Die Radwege und -touren in der Region Südtirol sind besonders gut ausgebaut und für Freizeit- und ambitionierte Fahrer gleichermaßen ausgelegt. Die 3-Zinnen-Touren reizen vor allem ambitionierte Fahrer, denn es geht häufig über 2.000 Höhenmeter hinaus. Eine ambitionierte Wegstrecke, die mit dem imposanten Ausblick auf die atemberaubende Bergkulisse belohnt wird.

Touren durch Alta Badia

Mit dem Fahrrad durch Südtirol: für ambitionierte und Hobby-Fahrer gibt es Hunderte Kilometer Strecke zur Auswahl. (© gorillaimages - Shuterstock.com)

Ein einzigartiges Flair bietet sich in Alta Badia. Wer Bikeurlaub in Südtirol mit besonderem kulturell-landschaftlichen Reiz erleben möchte, ist hier genau richtig. Das Gebiet hat mit seinen verschiedenen Routen viel für Familien, Abfahrtsmutige oder E-Mountainbiker zu bieten. Ein Highlight: der Trail N°15. Hier kommen vor allem Mountainbiker auf ihre Kosten. Der Anstieg ist kräftezehrend und fordert alle Reserven, doch die Abfahrt hat es in sich und entschädigt für alles.

Bike-Enthusiasten, die die Region Alta Badia intensiv kennenlernen wollen, sind hier genau richtig. 1968 wurde der Trail eröffnet und seither stetig erweitert. Der Fahrspaß kommt auf den über 9 km nicht zu kurz. Die beste Zeit, um die Strecke zu erleben, ist von Mai bis Oktober.

Brixen und Umgebung mit dem Fahrrad erkunden

Südtirol ist zu jeder Jahreszeit ein Hochgenuss. Bike-Sportler kommen beispielsweise in Brixen auf ihre Kosten. Umringt von der spektakulären Dolomitenkulisse gibt es unzählige Wege, auf denen sich Fahrer richtig austoben können. Durch die Fahrradstrecken und das milde Klima bietet das Areal eine Bike-Saison von Ende März bis November. Ideal, um sich dem sportlich-ambitionierten Naturgenuss richtig hinzugeben.

Die Sky Line ist ein echter Geheimtipp, primär für fortgeschrittene Radfahrer. Wer sich auf den 7 km lange Strecke begibt, bekommt einen atemberaubenden Blick über Bozen und kann auf über 900 Höhenmeter kurvenreiche Trails passieren. Immer wieder gibt es spannende Aussichtspunkte, auf denen sich der 360°-Panoramablick auf unvergleichliche Weise genießen lässt.

Biken im Eggental

Auch das Eggental hat viel zu bieten, vor allem Abwechslung bei den Trails. Die große Rosengarten Tour führt beispielsweise auf 54 km Länge entlang der Wiesen und aufregenden Bergkulisse. Für weniger fahrfreudige Biker mit Kletterambitionen ist die Tour am Monte Agnello ideal. Auf einer Länge von mehr als 23 km geht es zwischen Baumwipfel über hügelige Wege immer umringt von der schützenden Bergkulisse. Für Familien ist die Eggener Runde mit einer Länge von ca. 19 km ideal.

Wer die Bergwelt im Eggental ganz hautnah erleben wollen, ist die Latemarumrundung eine gute Möglichkeit. Die Strecke gehört mit über 41 km nicht zu den kürzesten, bietet aber auf mehr als 1.600 Höhenmeter spektakuläre Aussichten und führt auf ihren Wegen direkt durch die Bergkulisse.

Ab auf die Hochalm – Val Gardena/Gröden warten auf Biker

Das Dolomiten-Panorama gepaart mit dem Hochalm-Erlebnis: In Val Gardena bekommen Bike-Freunde genau das. Auf Entdeckung warten verschiedene Touren entlang der Seiser Alm, der Sellaronda oder die Ciampinnoi Runde. Ganz egal, ob ambitionierte Fahrer oder Hobby-Biker – hier kommt jeder auf seine Kosten und kann in die spektakuläre Atmosphäre des UNESCO-Weltkulturerbes eintauchen.

Der Cir Trail ist besonders einsteigerfreundlich und bietet den Blick auf die unberührte Natur, führt durch die Höhlen der Region. Auch 2 km Länge lässt sich die Strecke zwischen Mai und Oktober auch für weniger ambitionierte Radfahrer gut erkunden. Mit der Bergbahn geht es zum Startpunkt und dann ab auf die Piste.

Nicht nur Postkartenmotiv, sondern auch wahr gewordener Biker-Traum: In Südtirol erleben Fahrradfahrer romantische Wege oder ambitionierte Bergtouren. (© mmphoto - stock.adobe.com)

Biker, die es ambitionierte mögen, können sich auf die Strecke Sellaronda begeben und sie im Uhrzeigersinn befahren. Es geht hier richtig steil bergauf, bis auf über 3.700 Höhenmeter. Dennoch lohnt sich die Route, denn bei einer Fahrtdauer von mehr als 9 Stunden gibt es viel zu sehen.

Mit 22 km Länge ist die Gröden-Runde für alle Hobby-Fahrer bestens geeignet. Über ca. 480 Höhenmeter geht es entlang der wunderschönen Naturkulisse mit Blick auf die Berge, den blauen Himmel, die satten Wiesen. Eine gute Möglichkeit, um die Seele baumeln zu lassen oder sich von einer zuvor sehr anstrengenden Tour zu erholen.

Eine Besonderheit ist die Panoramatour Seiser Alm. Sie führt auf einer Länge von ca. 29 km zu den spektakulärsten Punkten der Hochalm. Durch den moderaten Anstieg von ca. 1.000 Höhenmeter ist die Strecke auch geeignet für weniger ambitionierte Fahrer. Für ausreichend Pausenmöglichkeiten mit fulminanten Aussichtspunkten ist hier gesorgt.

Mit dem Bike durch Weinberge – entlang der Südtiroler Weinstraße

Für alle Biker, die Lust auf noch mehr Sonne, erlesene Weine, Seen und Hochalmen haben, ist die Südtiroler Weinstraße ein echter Geheimtipp – von Mai bis November wegen zahlreiche Trails Abwechslung und Genuss gleichermaßen. Der Corno di Tres ist mit über 40 km Länge und mehr als 1.900 Höhenmeter eine Herausforderung für ambitionierte Fahrer. Doch er bietet einen einzigartigen Blick über den Kalterer See, der für alle Strapazen entlohnt.

In der Region gibt es auch weniger ambitionierte Touren für Familien oder Hobby-Biker, beispielsweise von Weingut zu Weingut. Nach den Strapazen warten die für die Region kulinarischen Köstlichkeiten, wenn Biker in die urigen Wirtschaften einkehren. Wer möchte, bleibt einfach noch ein bisschen länger und verbringt die Nacht zur Erholung in einem der zahlreichen Hotels oder Pensionen entlang der Südtiroler Weinstraße.

Natur und Action – in San Vigilio um den Kronplatz lässt sich das erleben

Die Dolomiten sind durch ihren Facettenreichtum ein Abenteuerspielplatz für große und kleine Biker-Freunde. Um den Kronplatz finden Fahrer jedoch ganz besonders viel Action und Naturerlebnisse auf engstem Raum. Versierte Fahrer dürfen die Legende, den Herrnsteig, nicht verpassen. Die natürlich alpine Strecke führt auf 9 km entlang beschaulicher Dörfer und rund um den Kronplatz.

Diese Artikel könnten sie auch interessieren:

Ein romantischer Urlaub in Südtirol

Hohe Berge, kristallklare Seen und pittoreske Dörfer – Südtirol eignet sich perfekt ...

Das beste Reiseziel für Weinliebhaber

Ein Glas oder zwei machen jeden Tag zu einem besonderen. Wein ergänzt jedes Gericht, doch die ...

Winterurlaub in den Dolomiten: Tipps für aktive Genießer

Wintersport und Erholung sind zwei Dinge, die in den Dolomiten Hand in Hand gehen. Dabei bietet die ...

Sommerurlaub 2020 - gebirgige Landschaften in Südtirol entdecken

Im Norden Italiens liegt die Provinz Südtirol, die für ihre gebirgigen Landschaften und ...

Wunder der Natur – Sehenswürdigkeiten in Südtirol

Manche Orte sind vor allem für ihre Wahrzeichen bekannt. Ob die Freiheitsstatue in den ...

Lago di Misurina: Urlaub in den Dolomiten

Der Lago di Misurina – der Misurinasee – liegt in den Dolomiten in der Provinz Belluno ...

- Anzeige -